Getränke – Die (heimlichen) Food Trends 2017 – Teil 2

„Die Gäste sind heute an vielfältigen, einzigartigen Erfahrungen interessiert, die sich jedoch gelegentlich widersprechen. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass ein Gast an einem Montag ein gemüsereiches Gericht wünscht und sich dann am Sonntag derselben Woche einen ausgiebigen Brunch mit allem Drum und Dran gönnt“ sagte AF&Co. President Andrew Freeman über die Food Trends 2016.  Wir glauben, dass diese Trends auch 2017 Bestand haben werden, und haben für euch sieben spannende Getränke gefunden, die wir in Zukunft nicht nur in der Szene-Bar oder im veganen Supermarkt finden werden, sondern überall!

Getränke: Gerne mal was neues!

Perfect Day / Animal-free Milk – Hast Du schon mal diese veganen, laktosefreien Getreidedrinks probiert, die es mittlerweile aus den verschiedensten Grundlagen gibt (Hafer, Soja, Dinkel, Buchweizen, Hanf, Lupine, Quinoa, Reis, Gerste, Hirse, Haselnuss, Cashew, Kokosnuss, Mandel, Erbse, …)? Manche sind etwas merkwürdig, andere schmecken durchaus lecker. Was man davon nicht erwarten darf ist, dass sie nach Kuhmilch schmecken. Viele Menschen können oder wollen keine Kuhmilch trinken, wünschen sich aber genau diesen Geschmack.

Perfect Day Foods hat sich zum Ziel gesetzt, genau das zu erschaffen: Eine vegane Milch, die nach Kuhmilch schmeckt. Den Prozess erklären sie folgend:

“Wie wir es machen? Mit natürlichen Ressourcen und menschlichem Erfindungsreichtum. Statt die Kühe arbeiten zu lassen, machen wir unsere Milch mit einem Prozess ähnlich dem brauen. Mit Hefe und uralten Fermentationstechniken machen wir die gleichen Milchproteine, die Kühe herstellen.” Wir sind gespannt!

Vegane Milch, die nach Kuhmilch schmecken soll

Hemptastic Hanflimonade – dieses Kraut hat leider einen verruchten Ruf, ist aber schon fast eine “Eierlegende-Wollmilchsau”, so viel wie es kann. Hanf ist ein nachwachsender Rohstoff, der auch in unseren Breitengraden gut wächst, die Pflanze eignet sich auch zum Häuser bauen, für Textilien, als Medizin und vieles mehr, wie in diesem spannenden Artikel zu lesen ist. Für uns interessant: Hanf eignet sich auch als Lebensmittel! Hanf wird dabei nicht nur als Hanflutscher oder Hanföl verkauft, wie es manch einer schon in Amsterdam oder seinem Naturkostladen um die Ecke gesehen hat. Hanf gibt es auch als Knabberhanfnüsse, Proteinpulver, Tee, Aufstrich und in Getränken! Valentin & Rose GmbH aus München stellt eine Limonade aus Wasser, Hanfsaft, Limettensaft, Traubensüße und Kohlensäure her. Vielleicht finden wir diese “hanfvoll” Limonade bald in jedem Supermarkt 😉

Hemptastic Flasche Trend

Kurkuma – die Wurzeln dieser Pflanze, die wild in Südostasien und Indien vorkommt, werden schon seit Jahrtausenden als Medizin und Gewürz verwendet. Im Food Trends Report 2016 zeigt Google auf, wie diese Pflanze sich besonders im letzten Jahr größerer Beliebtheit erfreut. Dabei bezeichnet Google den Trend als “Rising Star”, bei dem noch nicht ersichtlich ist, ob dieser nur kurzzeitig oder dauerhaft bestehen wird. Eine langfristigen Entwicklung könnte auch diese Auseichnung sein: The Guardian hat Kurkuma Latte, auch “Golden Milk” genannt, zum It-Getränk 2016 gekührt. Kurkuma Latte kombiniert den Trend von gewürzten Milchgetränken mit dem Run auf die gelb-goldene Wurzel. Sonnentor, ein bekannter Hersteller von biologischen Tees & Gewürzen, hat dieses Produkt auch in Deutschland auf den Markt gebracht.

Kurkuma Latte Goldene Milch von Sonnentor

Ambronite / DasEssenZumTrinken – Business people, this one is for you! Als Unternehmer und selbstständiger Dienstleister kann ich mir lange Pausen während der Arbeitszeit nicht erlauben. Deswegen gibt es bei mir oft Fertigessen: zum Beispiel Pizza vom Kebab, oder ich bestelle etwas beim Inder. Die Mittagspause ist auf jeden Fall zu kurz, um etwas zu kochen. Schlaue Köpfe haben nun Getränke entwickelt, die uns mit allem versorgen, was wir für den Tag brauchen. Außer natürlich dem Gefühl, eine ordentliche Mahlzeit zwischen den Zähnen zu haben. Also nicht wirklich etwas für Feinschmecker. Aber, liebe Projektmanager, liebe Online-Marketer, liebe Lageristen, liebe Gastromitarbeiter – hier kommt euer zukünftiges Vesper!

Mann trinkt Ambronite Smoothie

Bild: Rami Laine

WTRMLN WTR – besteht aus Wassermelonen. Diese werden mit Schale und allem gepresst, dazu kommt ein bisschen Bio-Zitrone und schwupps – fertig ist DAS Getränk für alle, die mehr Wasser zu sich nehmen sollten UND es ist auch noch super-gesund für Sportler, weil es alles möglichen Nährstoffe in hohen Mengen enthält. Vieeel besser als Wasser 😉 Bestellen kann man das ganze in den USA für unglaubliche 3.75$ für 355ml. Dem Smoothie Run, der gerade in Deutschland herrscht zufolge, würde dieses Getränk hier sicher auch gut laufen. Beim Preis einfach $ mit € ersetzen 😉

Wassermelonen Drink Trendfood 2017Coelna / die lokale Cola – Die schönste Stadt der Welt braucht natürlich eine eigene Cola. Ganz besonders, wenn diese auch noch so einen schönen Namen bekommen kann.  Bodenständig, bunt und mit Domblick macht dieses Getränk vor, was jede größere Stadt Deutschlands braucht – eigene Getränke. Auch in Süddeutschland gibt es Gletscher Cola, mit der sich alle Alpenvorländer identifzieren können, das Ganze dazu bio & fair trade. Richtig cool also. Und nicht nur was für echte kölsche Jungs 😉

Lokale Cola für Kölsche Jungs & Mädels

Glögg – Schweden; das ist Ikea, Petterson & Findus, Pfefferkuchen und Kotbullar. Wir alle lieben Schweden. Das hat nicht nur das große, blau-gelbe Möbelhaus erkannt. Auch Dehner, das Gartencenter, muss sich für die dunkle Jahreszeit, in der sich kaum Gemüsepflanzen verkaufen lassen, ein besonderes Angebot ausdenken.  Neben Pfefferkuchen und weiterem “Herbstgebäck” aus Skandinavien gibt es hier einen besonderen Glühwein: Glögg. “Der vollmundige Glögg Glühwein wurde nach original schwedischer Rezeptur sorgfältig hergestellt. Das ausgesprochen aromatische Getränk schmeckt besonders lecker zu Pfefferkuchen und ist perfekt für die Weihnachtszeit. […] In gewisser Weise ähnelt das schwedische Heißgetränk, dem uns bekannten Glögg, ist aber würziger und kräftiger, was auch sein Alkoholgehalt von 12,5 % zeigt.”

Trendgetränk aus Skandinavien Glögg
PS: Wir verwenden bei unserer Arbeit Partnerlinks. Solltest Du bei einigen der verlinkten Unternehmen einen Einkauf tätigen, so unterstützt Du unsere Arbeit damit. Ganz ohne Zusatzkosten für Dich. Vielen Dank!

Zurück